top

Nele-Marie Gräber

Installationsansicht, von Eseln und Zöpfen, Soest 2014

o.T., 2014
Installation und Aktion mit Julia Sinner
Stoff, Acrylfarbe, Teller, Pflanzen, Vase, Tische, u.a.

Installation view, von Eseln und Zöpfen, Soest 2014

untitled, 2014
Installation and action with Julia Sinner
Fabric, acrylic paint, plates, plants, vase, table, a.o.

DIE ZUFÄLLIGKEIT DES BEGEHRENS 1 + 2, 2014
Fotografie auf Alu-Dibond
50 x 33 cm

DIE ZUFÄLLIGKEIT DES BEGEHRENS 1 + 2, 2014
photograph on aludibond
55 x 33 cm

Installationsansicht, Herrenhaus Edenkoben, 2014

GRÜNE ECKE IM TOPF GEFANGEN 1 + 2, 2014
Vasen, Gips, Schweissdraht, Stoff, Sprüh-, Acrylfarbe
Installationsgröße: 10 Vasen h 130 x Ø 300 cm
96 x 98 cm

Installation view, Herrenhaus Edenkoben, 2014

GRÜNE ECKE IM TOPF GEFANGEN 1 + 2, 2014
Vases, plaster, welding wire, fabric, spray, acrylic paint
size of installation: 10 Vases h 130 x Ø 300 cm
96 x 98 cm

Installationsansicht, Herrenhaus Edenkoben, 2014

BLÄTTER BEMALEN UND ZAHLEN ZÄHLEN 1 – 4, 6 + 7, 2014
Aquarell / Acrylfarbe auf Papier
21 x 29,9 / 27 x 39 cm / 29,5 x 41,5 cm

Installation view, Herrenhaus Edenkoben, 2014

BLÄTTER BEMALEN UND ZAHLEN ZÄHLEN 1 – 4, 6 + 7, 2014
watercolor / acrylic paint on paper
21 x 29,9 / 27 x 39 cm / 29,5 x 41,5 cm

BLÄTTER BEMALEN UND ZAHLEN ZÄHLEN 5 + 9, 2014
Acrylfarbe auf Papier
96 x 66 cm

BLÄTTER BEMALEN UND ZAHLEN ZÄHLEN 5 + 9, 2014
acrylic paint on paper
96 x 66 cm

Installationsansicht, Herrenhaus Edenkoben, 2014

KONTUR VON WEISS ZU HAUT 1 – 3, 2014
Holz, Stahl lackiert, Stoff, Acrylfarbe (nur bei 3)
246 x 240 cm / 242 x 232 cm / 220 x 230 cm

Installation view, Herrenhaus Edenkoben, 2014

KONTUR VON WEISS ZU HAUT 1 – 3, 2014
wood, painted steel, fabric, acrylic paint (only number 3)
246 x 240 cm / 242 x 232 cm / 220 x 230 cm

KEIN PFERD AM SONNTAG, 2014
Fotografie auf Alu-Dibond
110 x 77 cm

KEIN PFERD AM SONNTAG (No horse on Sunday), 2014
photograph on aludibond
110 x 77 cm

Installationsansicht, Raum 365, Leipzig 2013

ERINNERTES, 2013
Stoff, Stahl, h 280 x Ø 190 cm

Installation view, Raum 365, Leipzig 2013:

ERINNERTES, 2013
fabric, steel, h 280 x Ø 190 cm

gewgaw, 2013
Fotografie auf Alu-Dibond
38 x 28 cm

gewgaw, 2013
photograph on aludibond
38 x 28 cm

Installationsansicht, Raum 365, Leipzig 2013 / Projektraum Im Hinterzimmer, Karlsruhe 2013

JOANIE’S BATHROOM, 2013
Holz, Schweissdraht, Stoff,
(Installationsgröße variabel) Palmen 7 / 14 Stück: h 100 – 250 x Ø 120 – 140 cm

Installation view, Raum 365, Leipzig, 2013 / Projectspace Im Hinterzimmer 2013

JOANIE’S BATHROOM, 2013
wood, welding wire, fabric
(size of installation variable) 7 / 14 palm trees: h 100 – 250 x Ø 120 – 140 cm

IN DEINEM BILD WOHNEN, 2013
Fotografie auf Alu-Dibond
51 x 75 cm

IN DEINEM BILD WOHNEN (living in your picture), 2013
photograph on aludibond
51 x 75 cm

Installationsansicht, Raum 365, Leipzig 2013

Zeichnungen je:
o.T., 2012
Aquarell auf Papier
42 x 29 cm

Installation view, Raum 365, Leipzig 2013

both drawings:
UNTITLED, 2012
watercolor on paper
42 x 29 cm

#2, 2012
Performance: Bradley Alexander, Nele-Marie Gräber
Badischer Kunstverein Karlsruhe
Foto: Pietro Pellini


Inhalt der Performance war ein Gespräch zwischen Bradley Alexander und Nele-Marie Gräber über einen gemeinsamen Ehevertrag, dessen einzelne Inhaltspunkte und die jeweilige Meinung dazu. Als Kommunikationsträger diente ein elektronisches Schnurtelefon (Objekt: Bradley Alexander), da sich die beiden Künstler in zwei aneinander grenzenden Räumen aufhielten. Von den Besuchern konnte das Gesprochene über einen eingebauten Kopfhörer verfolgt werden.

#2, 2012
Performance: Bradley Alexander, Nele-Marie Gräber
Badischer Kunstverein Karlsruhe
Images: Pietro Pellini


The content of the performance was a conversation between Bradley Alexander and Nele-Marie Gräber regarding a possible prenuptial agreement, its specific points and their own opinions on the matter. The artists used an electronic “string-telephone” (object: Bradley Alexander) in order to communicate between separate but adjacent rooms. The viewers were able to individually listen to the conversation over a pair of headphones which tapped the telephone connection.

O.T., 2012
Stoff, Stahl brüniert
81 x Ø 245 cm

UNTITLED, 2012
fabric, browned steel
81 x Ø 245 cm

Warum Bilder von Sonnenuntergängen
kitschig sind und man Verliebtheit nicht
erzählen kann
, 2013
Stahl, Konservendose, Acryl auf Papier, Vase, Papyrus
120 x 35 x 35 cm

Warum Bilder von Sonnenuntergängen
kitschig sind und man Verliebtheit nicht
erzählen kann
, 2013
steel, can, acrylic on paper, vase, papyrus plant
120 x 35 x 35 cm

o.T. (1 + 2), 2012
Federn, Stoff, Modelliermasse lackiert / Filz
20 x 9 cm

untitled (1 + 2), 2012
feather, fabric, plasticine painted/felt pen
20 x 9 cm

TELLER ESSEN AKTION, 2012
Nele-Marie Gräber, Julia Sinner
Werders Wohnzimmer, Karlsruhe
Fotos: Katrin Lautenbach, Bradley Alexander


Die Performance setzt sich aus verschiedenen Teilelementen zusammen. Teller, Raum und Essen. Ausgangspunkt sind ca. 150 gebrauchte Teller, welche auf der bereits existierenden Struktur von Hand bemalt und anschliessend gebrannt wurden.
            Als Raum diente eine Privatwohnung. Das eigentliche Schlafzimmer im 1.OG wurde zur „Küche“ umfunktioniert, wobei der Arbeitsbereich durch ein Leintuch, vom Betrachterraum abgegrenzt wurde. Als Grundausstattung dienten ein Tisch, ein Gaskocher und ein Kühlschrank, sowie diverse Lebensmittel. Die Aktion selbst fand über 6 Stunden hinweg statt. Dabei entstanden aus den mitgebrachten wie auch direkt vor Ort zubereiteten Speisen farbige Anordnungen auf den bemalten Tellern. Über einen selbstgebauten Lift, wurden die Teller in den Innenhof herunter gelassen. Dort konnte das Essen von den Besuchern verzehrt und die Teller gekauft werden.

TELLER ESSEN AKTION
(PLATES DINNER ACTION)
, 2012
Nele-Marie Gräber, Julia Sinner
Werders Wohnzimmer, Karlsruhe
Images: Katrin Lautenbach, Bradley Alexander


The performance comes together from various elements: plates, space, and food. The starting point was a collection of 150 pre-owned plates, whose already existing structures and designs were painted over by hand and then re-fired.
            The space was a private apartment whose main bedroom in the top floor was turned into a “kitchen”, where viewers were able to view the upstairs half of the performance through an opening in a suspended bed sheet which divided the bedroom/kitchen into a space for working and a space for viewing. The artists were equipped with a table, a gas cooker, a refrigerator, as well as various groceries. The action took place over a period of six hours, in which already prepared food and food prepared in the upstairs kitchen were placed onto the painted plates forming colorful designs. The plates were then let down through the window on a self-built lift, in which they were delivered into the house’s inner courtyard where the viewers in the downstairs half of the exhibition were able to consume the food and purchase the plates.

sweet, sweet home, 2012
Stoff, Stahl brüniert
47 x 60 x 40 cm

sweet, sweet home, 2012
fabric, browned steel
47 x 60 x 40 cm

Installationsansicht, Arbeitstitel, Stuttgart, 2011

Zeichnungen je:

o.T., 2009
Aquarell auf Papier
29 x 21 cm

o.T., 2011
Stahl brüniert
30 x 48 x 9 cm

drehdich, 2011
Stoff, Stahl brüniert
173 x 68 x 78 cm

Installation view, Arbeitstitel, Stuttgart, 2011

all drawings:

untitled, 2009
watercolor on paper
29 x 21 cm

untitled, 2011
browned steel
30 x 48 x 9 cm

drehdich, 2011
fabric, browned steel
173 x 68 x 78 cm

o.T., 2011
Schaffell, Graphit, Stahl brüniert
187 x 134 x 107 cm

untitled, 2011
sheepskin rug, graphite, browned steel
187 x 134 x 107 cm

Faltenwurf, 2011
Stoff, Stahl
60 x 160 x 16 cm

Faltenwurf (drapery), 2011
fabric, steel
60 x 160 x 16 cm

01 Fragment, 2011
Samt: 11 x 11 x 0,7 cm
Stahl: 183 x 21 x 12 cm

01 Fragment (01 fragment), 2011
velvet: 11 x 11 x 0,7 cm
steel: 183 x 21 x 12 cm

Nudel Aktion, 2011
Performance: Nele-Marie Gräber, Julia Sinner
Kunstraum Morgenstraße, Karlsruhe


Die Nudel Aktion ist eine in zwei Teile gegliederte Performance. Sie fand im Rahmen von Five in a row 3 statt, einem Format, welches 5 Positionen in 5 Stunden zeigt. Dadurch war dem ersten Teil der Aktion ein zeitliches Limit von 45 Minuten gesetzt. In diesem verarbeiteten Nele-Marie Gräber und Julia Sinner 3kg Teig zu Nudeln, die über zwei Wäscheständern zum Trocknen aufgehängt wurden. Während dieser Zeit blieb die Tür des Kunstraums für die Besucher verschlossen, welche die Aktion nur durch zwei große Glasscheiben verfolgen konnten.
            Im zweiten Teil wurden die Türen geöffnet und den Besuchern die Möglichkeit gegeben, sich an den soeben entstandenen Nudeln zu bedienen. In einem leicht vom Raum abgetrennten Bereich, der von aussen nicht einsehbar war, stand ein großer Topf mit kochendem Wasser, sowie Teller, Besteck und Parmesan zur Zubereitung der Nudeln bereit.

Nudel Aktion, 2011
(performance with noodles)
Performance: Nele-Marie Gräber, Julia Sinner
Kunstraum Morgenstraße, Karlsruhe


The Nudel Aktion (Noodle Action) is a performance structured from two parts that took place as part of exhibition format Five in a row 3, which shows five artist’s positions in five hours. Through this, the first part of the action was limited to 45 minutes. In this time, Nele-Marie Gräber and Julia Sinner worked 3 kg of dough into noodles, which were then placed over a laundry rack to dry. The viewers were not able to enter the space during this time, rather were able to observe the artists through two large glass windows from the street.
            The doors were opened for the second part of the performance, which gave the viewers the opportunity to help themselves to the newly formed noodles. In a space partially divided from the main room that was not visible from the outside was a large pot of cooking water, plates, silverware and parmesan cheese for the viewers to prepare their noodles.

o.T., 2010
Samt: 172 x 225 cm
Stahl: 73 x 90 x 51 cm

untitled, 2010
velvet: 172 x 225 cm
steel: 73 x 90 x 51 cm

Eigentlich
ein Blumenstrauss
, 2011
Fotografie
10,5 x 14,8 cm
Foto: Pietro Pellini


Eigentlich
ein Blumenstrauss
, 2011
Photography
10,5 x 14,8 cm
Image: Pietro Pellini


o.T., 2010
Stoff, Stahl, Glas
200 x 180 x 92 cm

untitled, 2010
fabric, steel, glass
200 x 180 x 92 cm

o.T., 2012
Fotografie

untitled, 2012
Photography

News



Solo
Exhibitions

Ein Tisch, 40 Kisten und kein Schrank
Museum Wilhelm Morgen, Soest, 2016

Rataplan on horseback, Ausstellung mit Julie Zimmermann
Im Rahmen des Wilhelm-Morgner-Stipendiums, Soest, 2014

von Eseln und Zöpfen
Ausstellung und Aktion mit Julia Sinner
Im Rahmen des Wilhelm-Morgner-Stipendiums, Soest, 2014

Und zwischen den Zeiten die Bilder
Herrenhaus Edenkoben, 2014
http://www.herrenhaus-edenkoben.de

Palmen und andere Palmen
Ausstellung mit Christian Falkner, Projektraum Im Hinterzimmer, Karlsruhe, 2013

Warten auf bessere Zeiten
Raum 365, Leipzig, 2013 

Was müssen wir uns überhaupt mit dem Denken abmühen, bloss um in etwas hinein zu kommen, in dem wir längst schon drinnen sind?
Arbeitstitel, Stuttgart, 2011

Zwei Arbeiten für den Garten
Einzelausstellung im Rahmen des Projektes Neckarsteinach, Karlsruhe, 2010

Selected Group
Exhibitions

20 Jahre Förderkreis. Aktuelle Schenkungen an die Städtische Galerie Karlsruhe, 2016

MOMEN # 1
Outside go screen // Aktion im öffentlichen Raum,
NEXTEX, St.Gallen, 2015

Die Textile
Stoffsuche. Textile Positionen in der Kunst der Gegenwart
Ausstellung u.a. mit Rosemarie Trockel, Peter Rösel, Ulrike Kessl, Seet van Hout, Rob de Vry, …
Kunsthaus Alte Mühle und Orangerie im Lennepark, Schmallenberg, 2015

There are good chances to get along
Kanzlei Arman & Berger, Karlsruhe, 2015

0 / 365 Zeitfenster – Timeframe
Raum 365, Leipzig, 2013

Mitgliederausstellung Badischer Kunstverein
Präsentation der ersten Ausgabe: cahier #1, dezember
Konzipiert von Nele-Marie Gräber, Simone Häfele und Julia Sinner, Karlsruhe, 2013

8 Jahre V8
V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe, 2013

Papier
Galerie Julia Garnatz, Köln, 2012

Fundstück
Galerie Thomas Hühsam, Offenbach, 2012 

Deltabeben
Mannheimer Kunstverein, 2012

Aktzeichnen ungelöst
V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe, 2012

Von Ast zu Ast
Akademie Galerie Nürnberg, 2011

Ausstellung 25
Frank Fischer, Nele-Marie Gräber, Andreas Schneider, Galerie Julia Garnatz, Köln, 2011

Ausstellung in einer Pappkiste: Publikation Projekt Neckarsteinach
Villa in der Gellertstraße, Karlsruhe, 2011

Der Unaufhaltsame Aufstieg von Draufgängern und Flaschen
kuratiert von Meuser, Städtische Galerie Karlsruhe, 2010

Regionale 10
Kunstraum Riehe, 2010

Liste 09
mit CIRCUS Berlin, Basel, 2009

Regionale 08
Kunstraum L6, Freiburg, 2008

Selected
Performances

Ritual XIV /
Willkommen im Zelt
Koch Kollektiv (mit Talaya Schmid)
MOMEN # 1 / Outside go screen / Aktion im öffentlichen Raum
Kunstraum NEXTEX, St.Gallen, 2015

Ritual XIII /
Your wish becomes a melody
Kooperation mit Berta Koch (Talaya Schmid)
Performancepreises Schweiz, Genf, 2014

#2
Performance mit Bradley Alexander, im Rahmen der Ausstellung Marianne Wex, Badischen Kunstverein Karlsruhe, 2012

Teller, Essen, Aktion
Performance mit Julia Sinner, im Rahmen von Werders Wohnzimmer, Karlsruhe, 2012 

Nudel Aktion, Five in a row 3
Performance mit Julia Sinner, Kunstraum Morgenstraße Karlsruhe, 2011

human condition lab
Performance mit Konstanze Roth, Inszenierung: Menja Stevenson, Heusteigtheater, Stuttgart, 2010

Konzeption und Umsetzung des Messestandes für den Badischen Kunstverein an der ART Karlsruhe
Kooperation mit Julia Sinner, 2013

News



Solo
Exhibitions

Ein Tisch, 40 Kisten und kein Schrank
Museum Wilhelm Morgen, Soest, 2016

Rataplan on horseback Exhibition with Julie Zimmermann
Under the Wilhelm-Morgner-Stipendium, Soest, 2014

von Eseln und Zöpfen
Exhibition and Action with Julia Sinner
Under the Wilhelm-Morgner-Stipendium, Soest, 2014

Und zwischen den Zeiten die Bilder
Herrenhaus Edenkoben, 2014
http://www.herrenhaus-edenkoben.de

Palmen und andere Palmen
Exhibition with Christian Falkner, Project space Im Hinterzimmer, Karlsruhe, 2013

Warten auf bessere Zeiten
Raum 365, Leipzig, 2013 

Was müssen wir uns überhaupt mit dem Denken abmühen, bloss um in etwas hinein zu kommen, in dem wir längst schon drinnen sind?
Arbeitstitel, Stuttgart, 2011

Zwei Arbeiten für den Garten
Solo show in cooperation with Projektes Neckarsteinach, Karlsruhe, 2010

Selected Group
Exhibitions

20 years donors circle. Current donation to State Gallery Karlsruhe, 2016

MOMEN # 1
Outside go screen // Performance in public space,
NEXTEX, St.Gallen, 2015

Die Textile
Stoffsuche. Textile Positionen in der Kunst der Gegenwart
Exhibition with Rosemarie Trockel, Peter Rösel, Ulrike Kessl, Seet van Hout, Rob de Vry, …
Kunsthaus Alte Mühle und Orangerie im Lennepark, Schmallenberg, 2015

There are good chances to get along
Law firm Arman & Berger, Karlsruhe, 2015

0 / 365 Zeitfenster – Timeframe
Raum 365, Leipzig, 2013

Members Exhibition Badischer Kunstverein
Presentation first edition: cahier #1, december
Concept Nele-Marie Gräber, Simone Häfele and Julia Sinner, Karlsruhe, 2013

8 Jahre V8
V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe, 2013

Papier
Galerie Julia Garnatz, Köln, 2012

Fundstück
Galerie Thomas Hühsam, Offenbach, 2012 

Deltabeben
Mannheimer Kunstverein, 2012

Aktzeichnen ungelöst
V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe, 2012

Von Ast zu Ast
Akademie Galerie Nürnberg, 2011

Ausstellung 25
Frank Fischer, Nele-Marie Gräber, Andreas Schneider, Galerie Julia Garnatz, Köln, 2011

Ausstellung in einer Pappkiste: Publikation Projekt Neckarsteinach
Villa in the Gellertstraße, Karlsruhe, 2011

Der Unaufhaltsame Aufstieg von Draufgängern und Flaschen
curated by Meuser, Städtische Galerie Karlsruhe, 2010

Regionale 10
Kunstraum Riehe, 2010

Liste 09
with CIRCUS Berlin, Basel, 2009

Regionale 08
Kunstraum L6, Freiburg, 2008

Selected
Performances

Ritual XIV /
Willkommen im Zelt
Koch Kollektiv (mit Talaya Schmid)
MOMEN # 1 / Outside go screen / Performance in public space
Kunstraum NEXTEX, St.Gallen, 2015

Ritual XIII /
Your wish becomes a melody
Cooperation with Berta Koch (Talaya Schmid)
Swiss Performance Award, Geneva, 2014

#2
Performance with Bradley Alexander, in context of the exhibition Marianne Wex, Badischen Kunstverein Karlsruhe, 2012

Teller, Essen, Aktion
Performance with Julia Sinner, in context of Werders Wohnzimmer, Karlsruhe, 2012 

Nudel Aktion, Five in a row 3
Performance with Julia Sinner, Kunstraum Morgenstraße Karlsruhe, 2011

human condition lab
Performance with Konstanze Roth, production: Menja Stevenson, Heusteigtheater, Stuttgart, 2010

Conception und realization of the artfair booth of the Badischen Kunstverein at the ART Karlsruhe
Cooperation with Julia Sinner, 2013

Kontakt

Nele-Marie Gräber
Kriegsstrasse 206
76135 Karlsruhe
+49 (0) 176 246 516 48
nele.graeber@gmx.net

Impressum

Eingetragene Seiteneigentümer und verantwortlich für die Inhalte ist per § 5 TMG: Nele-Marie Gräber

Copyright

All content is copyrighted ©2013 by Nele-Marie Gräber. All rights reserved. No part of this website may be used for any purpose, unless explicit authorisation by Nele-Marie Gräber.

Contact

Nele-Marie Gräber
Kriegsstrasse 206
76135 Karlsruhe
+49 (0) 176 246 516 48
nele.graeber@gmx.net

Imprint

Registered site owner and responsible for the following contents § 5 TMG is: 
Nele-Marie Gräber

Copyright

All content is copyrighted ©2013 by Nele-Marie Gräber. All rights reserved. No part of this website may be used for any purpose, unless explicit authorisation by Nele-Marie Gräber.

CV

Nele-Marie Gräber
1983 in Ottersberg geboren
aufgewachsen in Zürich (CH)
lebt und arbeitet in Berlin

2004 – 2010
Studium an der AdBK Karlsruhe bei Prof. Günther Umberg und Prof. Meuser

2010 – 2011
Studium an der AdBK Stuttgart bei Prof. Joachim Fleischer,
Prof. Cristina Gómez Barrio und Prof. Wolfgang Mayer

Preise/Stipendien

casArte Artists-in-Residence, El Hierro, 2015

Wilhelm Morgner Stipendium, Soest, 2014
www.wilhelm-morgner-stipendium.de

Herrenhaus Edenkoben, Residenzstipendium, 2014
http://www.herrenhaus-edenkoben.de

Publikationen/Texte

Und zwischen den Zeiten die Bilder
Konzipiert von Nele-Marie Gräber und Yannick Nuss, Herrenhaus Edenkoben, 2014

cahier #1, dezember
Konzipiert von Nele-Marie Gräber, Simone Häfele und Julia Sinner, 2013

Fundstück
Galerie Thomas Hühsam, Offenbach, 2012

Deltabeben Regionale
Mannheimer Kunstverein, 2012, ISBN 978-3-89165-223-7

Schuber Neckarsteinach
Publikation zum Projekt Neckarsteinach, 2011

Der unaufhaltsame Aufstieg von Draufgängern und Flaschen
Städtische Galerie Karlsruhe, 2010

CV

Nele-Marie Gräber
born 1983 in Ottersberg, Gemany
raised in Zurich, Switzerland
lives and workes in Berlin, Germany

2004 – 2010
Visual arts, State Academy of Visual Arts Karlsruhe, Germany – Prof. Meuser, Prof. Günther Umberg

2010 – 2011
Intermedial design, State Academy of Visual Arts Stuttgart, Germany – Prof. Joachim
Fleischer, Prof. Cristina Gómez Barrio
and Prof. Wolfgang Mayer

Grants/Residencies

casArte Artists-in-Residence, El Hierro, 2015

Grant of Wilhelm-Morgner foundation, Soest, 2014
www.wilhelm-morgner-stipendium.de

Herrenhaus Edenkoben, Artist in Residence, Edenkoben, 2014
http://www.herrenhaus-edenkoben.de

Publication/Text

Und zwischen den Zeiten die Bilder
Concept Nele-Marie Gräber and Yannick Nuss, Herrenhaus Edenkoben, 2014

cahier #1, december
Concept Nele-Marie Gräber, Simone Häfele and Julia Sinner, 2013

Fundstück
Gallery Thomas Hühsam, Offenbach, 2012

Deltabeben Regionale
Mannheimer Kunstverein, 2012, ISBN 978-3-89165-223-7

Schuber Neckarsteinach
Publication about the project Neckarsteinach, 2011

Der unaufhaltsame Aufstieg von Draufgängern und Flaschen
Städtische Galerie Karlsruhe, 2010